Referenzen

CG, Mexico

Ich schreibe euch diese E-Mail, um über meine Erfahrungen hier in Kanada und an meiner Schule zu berichten; Kanada ist ein schönes Land. Meine Erfahrung hier in Coquitlam ist eine wirklich sehr gute; ich hatte mit meinen Freunden und Lehrern an meiner Schule so viel Spaß, sie waren mir immer behilflich, wenn ich es benötigte, sie fragten mich immer, ob ich mit den Aufgaben oder der Hausaufgabe Probleme habe und konnten wirklich gut erklären. Ich bin auch im Basketball-Team; das gefällt mir sehr. Ich spiele Basketball nicht wirklich gut, aber ich probiere gerne neue Sachen aus.

DK, Korea

Als ich am 11. Januar 2007 in Coquitlam ankam, hatte ich nicht den Mut, Englisch zu sprechen, aber die Leute geben einem hier das Gefühl, willkommen zu sein und kümmern sich um uns. Die kanadische Gastfamilie behandelt mich wie ein neues Familienmitglied. Die Lehrer sind sehr freundlich. Ich beginne zuhause und in der Schule mehr zu sprechen. Ich denke, dass sich mein Englisch daher jeden Tag verbessert. Langsam gewöhne ich mich an den Schulalltag. Es freut mich, dass ich hier bin und ich werde in der Schule sicher sehr gut sein.

YS, Japan

Ich kam im Februar nach Kanada und mir gefällt es hier sehr gut. Die Schule hat gute Schüler und ausgezeichnete Lehrer sowie ein wunderbares Umfeld. Ich belege Mathe 11, ESL, Sportunterricht und Naturwissenschaft 10. Beim Sportunterricht gehen wir Bowlen, Golfen und Eislaufen und unternehmen viele andere Dinge, die Spaβ machen und die wir im Sportunterricht in Japan nicht machen. Meine Lieblingslehrerin ist Frau Wong, sie ist meine ESL-Lehrerin. Sie unterrichtet sehr gut und man kann sie sehr gut verstehen. Dank ihrer Hilfe verbessert sich mein Englisch. Außerdem kümmert sie sich sehr um ausländische Schüler wie mich. Sie ist eine bemerkenswerte Lehrerin. Mathe und Naturwissenschaft sind recht schwierig; ich denke aber, dass es dennoch leichter ist als in Japan. Ich spiele Baseball in der Coquitlam Little League und das macht mir auch sehr viel Spaß. Nach der Schule habe ich beinahe jeden Tag entweder ein Spiel oder Training. Ich bin sehr beschäftigt und manchmal bin ich auch müde. Ich habe aber sehr viele nette Freunde dort – die sind wirklich sehr lustig. Sie bringen mir Englisch bei und ich ihnen Japanisch. Kanadischer Baseball ist nicht so streng wie japanischer; es macht also Spaß. Mit meiner Gastfamilie läuft es auch gut. Sie haben zwei Mädchen und einen Jungen. Die Gastmutter ist auch Tagesmutter, deshalb sind immer sehr viele Kinder im Haus, mit denen ich jeden Tag spiele. Das sind die Gründe, warum es mir in Kanada so gut gefällt. Ich möchte gerne meinen Eltern und denjenigen, die mich unterstützen, danken. Siehe die japanische Übersetzung.

DB, Coquitlam, Canada

Während meiner Zeit an der Schule Charles Best Secondary habe ich Freundschaften mit verschiedenen ausländischen Schülern geschlossen. Durch meine Freundschaft mit ihnen, interessierte ich mich auch für ihre Kultur und Lebensart. Letztes Jahr um diese Zeit reiste ich nach Japan und Korea (woher die Mehrzahl meiner ausländischen Freunde kommt), um die Kultur und Bräuche aus eigener Erfahrung kennenzulernen. Es war eine großartige Reise mit wunderbaren Erinnerungen und ich hoffe, eines Tages wieder dorthin zu reisen. Viele der Schüler bemühen sich, in der Schule ihr Bestes zu geben und das war mir eine große Inspiration dabei, meine eigenen Ziele zu erreichen. Ich bin dankbar dafür, Schüler aus aller Welt getroffen zu haben, da ich mich durch sie unvoreingenommener auf neue Erfahrungen und Anschauungen einlassen kann.

HS, Japan

Die Schule in Kanada ist lustiger und interessanter als in Japan. Ich ging hier letztes Jahr zur Schule und kehrte dann wieder nach Japan zurück, vermisste Kanada aber so sehr, dass ich wieder nach Coquitlam kam. Ich habe an fünf Tagen die Woche Unterricht und belege technisches Zeichnen, Kunst und ESL. Ich mag meine Kurse und Lehrer sehr gerne. Als ich nach Kanada zurückkehrte, traf ich viele meiner alten Freunde wieder. Ich hatte sie sehr vermisst. Die Menschen in Kanada sind sehr freundlich und an meiner Kultur interessiert. Und übrigens: Meine Gastfamilie ist so nett. Ich wohne bei der gleichen Gastfamilie wie vor meiner Rückkehr. Sie sind Kanadier und ich habe zwei Gastbrüder im Alter von vier und sechs Jahren. Mein Gastvater ist Lehrer an der Schule Dr. Charles Best, dadurch kann er mich immer im Auto zur Schule und von der Schule mitnehmen. Abends essen meine Gastfamilie und ich gemeinsam. Mein Gastvater und meine Gastmutter kochen sehr gut. Mit meinen süßen Gastbrüdern spiele ich oft oder sehe fern, während wir essen. Manchmal mache ich ein kurzes Nickerchen. Ich habe gewöhnlich viele Hausaufgaben, deshalb lerne ich bis ca. 12.00 Uhr Mitternacht. Ich lerne jeden Tag sehr viel Englisch und muss mich sehr anstrengen, um meinen Abschluss an dieser Schule zu machen. Ich mag Kanada sehr und genieße meine Zeit hier.


Warum in Coquitlam?

1. Gehört laut B.C. Ministerium für Bildung fortwährend zu den besten Schulbezirken in British Columbia 2. Neue High-Tech Schulen mit modernen Einrichtungen, globaler Konnektivität und...

more information

Unser Personal

Unsere Zulassungsabteilung und das Personal des International Education-Programms verfügen gemeinsam über eine mehr als 30-jährige Fachkompetenz, sich um die Belange ausländischer Schüler zu...

more information

Neuigkeiten

...

more information